Monatsarchive: November 2014

10 Jahre E-Card und die Lehren für die Zukunft

Gestern Abend fand die „E-Card Gala“ statt, ein Festakt mit Bunter-Abend-Elementen, der den 10jährigen Bestand der E-Card  feierte. Frage der Moderatorin an mich als Ärztevertreter: „Die Ärzteschaft war zu Beginn der Einführung nicht begeistert von der E-Card. Wahrscheinlich kann sich … >Weiterlesen<

Kategorie Allgemein | Kommentare deaktiviert für 10 Jahre E-Card und die Lehren für die Zukunft

MuKi-Pass: Ärzteschaft soll mittels Mega-Bürokratie an den Rand gedrückt werden – überraschende Unterstützung durch den Rechnungshof

Heute einige Überlegungen zu einem Thema, das vielleicht – noch – keine tagespolitische Brisanz hat, uns aber voraussichtlich in Zukunft sehr beschäftigen wird. Wir befinden uns gerade am Anfang eines problematischen Prozesses, bei dem es einmal mehr um eine „Reform“ … >Weiterlesen<

Kategorie Allgemein | Kommentare deaktiviert für MuKi-Pass: Ärzteschaft soll mittels Mega-Bürokratie an den Rand gedrückt werden – überraschende Unterstützung durch den Rechnungshof

Ausreichende Versorgung macht aktive Sterbehilfe und Euthanasie überflüssig

In den vergangenen Tagen war sehr viel von Euthanasie-Konzepten, wie wir sie aus Holland oder Belgien kennen, und vom assistierten Suizid in der Schweiz die Rede. Anlässlich von Allerheiligen und Allerseelen berichteten die Medien unter anderem über Palliativversorgungs-Konzepte, der Suizid … >Weiterlesen<

Kategorie Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ausreichende Versorgung macht aktive Sterbehilfe und Euthanasie überflüssig

Erfreulichen Ansagen der Gesundheitsministerin muss konkrete politische Unterstützung folgen

Als Dr. Sabine Oberhauser Bundesgesundheitsministerin wurde, ließ das nicht nur mich hoffen, dass mit einer Ärztin in dieser Position wieder mehr medizinische Kompetenz und damit auch mehr Verständnis für die ärztliche Perspektive in die österreichische Gesundheitspolitik Einzug hält. Der Auftritt … >Weiterlesen<

Kategorie Allgemein | Kommentare deaktiviert für Erfreulichen Ansagen der Gesundheitsministerin muss konkrete politische Unterstützung folgen

Die überfällige Abschaffung der Chefarztpflicht und das „Imageproblem“ des Hauptverbandes

Vor einigen Tagen habe ich bei einer Pressekonferenz das Ende der Chefarztpflicht gefordert. Denn nichts spricht für die Beibehaltung dieses unnötigen Instruments zur Aufblähung der Bürokratie und zur Verkomplizierung der Behandlung: So gut wie jeder niedergelassene Arzt kann darüber berichten, … >Weiterlesen<

Kategorie Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die überfällige Abschaffung der Chefarztpflicht und das „Imageproblem“ des Hauptverbandes