Die Aut idem Lösung in der Medikamentenversorgung: Viele Nachteile, keinerlei Nutzen

Heute hatten wir in der Ärztekammer ein Pressegespräch gemeinsam mit Herrn Univ.-Prof. Dr. Michael Freissmuth, dem Leiter des Zentrums für Physiologie und Pharmakologie der MedUni Wien, zum Thema Aut idem und Wirkstoffverschreibung, das gegenwärtig von der Apothekerkammer besonders nachdrücklich lobbyiert wird. Hier meine Überlegungen dazu: Traditionell gab und gibt es in Österreich eine sehr vernünftige …

Es gibt viele gute Gründe gegen Aut-idem

Die von Bundesminister Anschober aufs Tapet gebrachte Wirkstoffverschreibung bringt die Patientensicherheit in Gefahr. Sehr gerne stellen wir hier unsere Expertise zur Verfügung. Rezeptierungen dürfen aus gutem Grund nur Ärztinnen und Ärzte leisten. Die Aut-idem-Regelung, die besagt, dass Apotheker ein anderes als das vom Arzt namentlich verordnete, aber wirkstoffgleiches Arzneimittel abgeben dürfen, bringt nämlich mehrere große …

Österreichische Gesundheitskasse nimmt ihre Kernaufgaben nicht wahr

Mit der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau (BVAEB) und mit der Sozialversicherungsanstalt der Selbständigen (SVS) sind gute zukunftsorientierte Gespräche in Hinblick auf eine bevorstehende zweite Corona-Welle möglich. Doch leider ist die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) als größter Gesundheitsplayer, bei der über sieben Millionen Österreicherinnen und Österreicher versichert sind, diesbezüglich eine Enttäuschung. Anstatt aus den bisherigen …

Problematischer Rückstau in der Vorsorgemedizin – jetzt Impfungen nachholen

Wir haben heute zu einem Pressegespräch zum Thema Impfen eingeladen, weil es zuletzt in der politischen und medialen Diskussion an Bedeutung zugelegt hat. Und weil aktuelle, im Zusammenhang mit Sars-CoV-2 stehende Entwicklungen einen zusätzlichen Handlungs- und Innovationsbedarf unterstreichen. Wir verzeichnen derzeit einen problematischen Rückstau in der Vorsorgemedizin, der auch eine größer werdende Impflücke einschließt. Diese …

Österreich braucht mehr ärztliche Hausapotheken

Gerade die Coronazeit zeigt, dass ein Dispensierrecht für Ärzte unerlässlich ist. Mehr Hausapotheken können in einer künftigen Pandemiezeit, etwa bei einer möglichen zweiten COVID-19-Welle, maßgeblich zu einer niedrigeren Infektionskurve beitragen. Über 90 Prozent der niedergelassenen Kassenärztinnen und Kassenärzte haben ihre Ordinationen in den vergangenen Wochen trotz der grassierenden COVID-19-Pandemie offengehalten. Im Sinne größerer Patientensicherheit wäre …

Positiver ÖGK-Vorstoß zum Ausbau des Psychotherapieangebots

Die Ärztekammer begrüßt ausdrücklich den Vorstoß der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), das Psychotherapieangebot in Österreich zukünftig auszubauen. Damit würde eine langjährige Forderung der Ärztekammer erfüllt. Der stellvertretende ÖGK-Obmanns Andreas Huss hat kürzlich angekündigt, dass die ÖGK in nächster Zeit 20.000 zusätzliche Plätze für Psychotherapie auf Kassenkosten in Österreich schaffen wolle. Gerade in Zeiten einer Pandemie, in …

Corona-Krise: Ausgleichs-Zahlungen auch für Ärztinnen und Ärzte

Heute in den Räumlichkeiten der APA eine virtuelle Pressekonferenz mit Präsident Thomas Szekeres, Vizepräsident Wolfgang Weismüller und mir zum Thema Corona-Zwischenbilanz in Wien. Ich hebe die beeindruckenden Leistungen und den enormen Einsatz niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte im Allgemeinen und der MitarbeiterInnen des Ärztefunkdienstes im Besonderen während der Krise hervor. Es darf nicht sein, dass diese …

ÖGK droht an Versorgungssicherung zu scheitern

Dass die Coronakrise die strukturellen Schwächen der Österreichischen Gesundheitskasse rigoros offen gelegt hat, zeigen auch die jüngsten Medienberichte um die wirtschaftliche Situation des Ergebnisses der „größten Reform der Zweiten Republik“ ((c) Bundeskanzler Kurz). Nun allerdings droht die ÖGK an ihrer Hauptaufgabe zu scheitern, der Versorgungssicherung. Denn eines ist zweifelsfrei: Den Ärztinnen und Ärzten 80 Prozent …

Zum 1. Mai: Mein herzlicher Dank an ÄrztInnen und ihre Teams

Sehr geehrte Frau Kollegin, Sehr geehrter Herr Kollege, ich darf den 1. Mai zum Anlass nehmen, um Ihnen und Ihrem Team ganz besonders herzlich für Ihr Engagement und ihre Arbeit in den vergangenen Wochen zu danken. Sie und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter standen Ihren Patientinnen und Patienten in einer ungemein schwierigen Situation zur Verfügung, die …

ÖGK hat in der Corona-Krise bisher völlig versagt

Auf die aktuelle Pressesussendung der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) über ihre Leistungen während der Corona-Krise kann man eigentlich nur mit Verwunderung reagieren. Dass die ÖGK ihren Vertragspartnern ausreichend Liquidität zusichert, ist für mich eine Null-Meldung, weil Acontierungsregeln der Honorare seit Jahrzehnten vereinbart sind, denn die Kassen brauchen monatelang zum Abrechnen. Sonst hat die ÖGK während der …